IT + Medien
SES Global erwartet Stagnation

Der weltgrößte Satellitenbetreiber SES Global erwartet nach einem Umsatzrückgang in den ersten sechs Monaten 2004 für das Gesamtjahr eine Stagnation bei Umsatz und Gewinn.

dpa BETZDORF. Der weltgrößte Satellitenbetreiber SES Global erwartet nach einem Umsatzrückgang in den ersten sechs Monaten 2004 für das Gesamtjahr eine Stagnation bei Umsatz und Gewinn. Das sagte der Konzernchef der SES Global S.A., Romain Bausch, am Montag bei der Vorlage der Halbjahreszahlen im luxemburgischen Betzdorf. Für 2005 und 2006 werde allerdings wegen neuer Satelliten und Verträge ein zweistelliges Umsatzwachstum angepeilt, betonte er. SES Global habe in diesem Jahr bereits zwei neue Satelliten auf den Weg gebracht und plane noch drei weitere Starts.

In den ersten sechs Monaten sanken die Konzernerlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 49 Mill. € oder 7,6 % auf 593,2 Mill. €. Als Grund wurden der schwache US-Dollar und ein geringerer Anteil an außergewöhnlichen Erlösen genannt. Bei konstanten Wechselkursen und auf vergleichbarer Basis wäre ein Umsatzplus von 1,1 % erzielt worden. Der Gewinn stieg um 41 % auf 162 Mill. €. Dies sei allerdings in hohem Maße auf die Auflösung von Steuerrücklagen zurückzuführen. Der Auftragsbestand wuchs dank neuer Verträge seit Ende 2003 von 6,4 Mrd. € auf 6,9 Mrd. €.

2003 hatte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr einen nahezu unveränderten Gewinn von 205 Mill. € erzielt. Der Umsatz war um 10 % auf 1,2 Mrd. € gesunken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%