Sharp bringt neuen Monitor auf den Markt
Fernseher zeigt zwei Bilder gleichzeitig

Der Streit in Familien, welches Fernsehprogramm eingeschaltet werden soll, könnte schon bald überflüssig sein. Das japanische Elektronikunternehmen Sharp, Weltmarktführer für LCD-Fernseher, produziert ab diesem Monat Flüssigkristall-Bildschirme, die je nach Betrachtungswinkel zumindest zwei unterschiedliche Bilder darstellen und somit zwei Programme gleichzeitig wiedergeben können

bas TOKIO.So kann der Zuschauer auf der linken Seite ein anderes Programm anschauen als der, der von der rechten Seite darauf schaut. Mit der Technik kann man alternativ gleichzeitig im Internet surfen und Fernsehen.

Auch andere Unternehmen arbeiten an dieser Technologie. Sharp ist jedoch eigenen Angaben zufolge das erste Unternehmen, das sie auf den Massenmarkt bringt. Eine so genannte Parallelbarriere teilt die Hintergrundbeleuchtung des TFT-Flachbildschirms nach links und rechts, anstatt sie frontal durchzulassen. So werden zwei unterschiedliche Bilder generiert.

Welche Produkte genau geplant sind, wollte Sharp nicht preisgeben. Doch könnte das Display auch ins Auto eingebaut werden, heißt es. Dann kann sich der Beifahrer auf dem Bildschirm des Navigationssystems eine DVD anschauen, während der Fahrer die Karte sieht. In Kaufhäusern sähen Kunden, die die Rolltreppe hinunter fahren, etwas anderes als die, die in die Gegenrichtung herauf fahren.

Einige Tücken hat die neue Technologie jedoch noch: Von vorne betrachtet überlappen sich beide Bilder. Und für das Empfangen der unterschiedlichen Töne beim Fernsehgucken müssen die Nutzer Kopfhörer tragen. Bis zum Ende des Geschäftsjahres im März 2006 will Sharp kleine und große LCD-Bildschirme mit der neuen Technologie für insgesamt zehn Milliarden Yen oder 75 Mill. Euro verkaufen.

Die Technologie wurde vom Sharp-Forschungslabor in Oxford gemeinsam mit dem Mutterhaus entwickelt. Von hier stammt auch eine weitere Technologie, die Ende vergangener Woche vorgestellt wurde. Sie verhindert, dass Nachbarn in der U-Bahn oder am Bankschalter sehen was auf dem Display eines mobilen Computers dargestellt wird. Toshiba hat im vergangenen Jahr eine ähnliche Technologie vorgestellt, bei der das Licht per Knopfdruck nur noch frontal durchgelassen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%