Siemens-Aufsichtsratschef
Cromme verlässt Springer-Aufsichtsrat

Der in die Kritik geratene Siemens-Aufsichtsratsvorsitzende Gerhard Cromme will einem Bericht zufolge aus dem Aufsichtsrat des Verlagskonzerns Axel Springer ausscheiden. Er wolle sich ganz auf Siemens konzentrieren.
  • 1

Berlin/FrankfurtGerhard Cromme will nach Informationen der „Wirtschaftswoche“ sein Mandat im Aufsichtsrat des Medienhauses Axel Springer aufgeben. Das Magazin berief sich in seiner Online-Ausgabe auf Informationen aus Verlagskreisen. Demnach wolle Cromme sein Amt am 16. April 2014 niederlegen und sich ganz auf seine Aufgabe als Aufsichtsratsvorsitzender des Siemens-Konzerns konzentrieren.

Am 16. April 2014 soll turnusmäßig der Springer-Aufsichtsrat neu gewählt werden, wie eine Verlags-Sprecherin am Samstag der Nachrichtenagentur dpa sagte. Wer sich dann erneut zur Wahl stellen und ob Cromme darauf verzichten werde, sei ihr nicht bekannt, sagte die Sprecherin.

Cromme hatte als letzter Chef des traditionsreichen Krupp-Konzerns die Fusion mit Thyssen vorangetrieben. Sein Amt als Aufsichtsratsvorsitzender von Thyssen.Krupp gab er im März nach heftiger Kritik der Aktionäre an seiner Kontrolltätigkeit auf. Auch bei Siemens, wo er den Aufsichtsrat nach wie vor leitet, ist er nicht unumstritten.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Siemens-Aufsichtsratschef: Cromme verlässt Springer-Aufsichtsrat"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der Cromme soll überall seine Ämter niederlegen.
    Hat Thyssen-Krupp fast " kaputt " gemacht und jetzt versucht er es mit Siemens !!!
    Wer so einen riesen " Klops" wie bei Zhyssen verursacht hat muss überall gehen !!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%