Smartphone-Hersteller
Niedrigere Smartphone-Preise belasten LG

Der Smartphone-Markt boomt mehr denn je. LG bekommt den Wettbewerb zu spüren. Im dritten Quartal beklagt der südkoreanische Elektronikhersteller erstmals seit einem Jahr Verluste in der Sparte Mobile Kommunikation.
  • 0

SeoulDer härter werdende Wettbewerb um Anteile im boomenden Smartphone-Markt hat beim südkoreanischen Elektronikhersteller LG Spuren hinterlassen. Angesichts von Preisnachlässen und höherer Marketingkosten wies LG für seine Sparte Mobile Kommunikation im dritten Quartal 2013 erstmals seit einem Jahr wieder einen Verlust aus.

Nach einem Gewinn von 61 Milliarden Won (etwa 41,7 Millionen Euro) im zweiten Vierteljahr fiel in dem Bereich nun ein operativer Verlust von 80 Milliarden Won an - obwohl zwölf Millionen LG-Smartphones verkauft wurden. Das teilte LG, die Nummer drei am Smartphone-Markt hinter Samsung und Apple, am Donnerstag mit.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Smartphone-Hersteller: Niedrigere Smartphone-Preise belasten LG"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%