Smartphone-Pionier
„Kanadischer Warren Buffett“ schnappt sich Blackberry

Der Smartphone-Pionier Blackberry wird von Fairfax Financial übernommen. Hinter der kanadischen Finanzholding steht der bekannte Investor Prem Watsa. Er will Blackberry nach dem Vorbild von Dell von der Börse nehmen.
  • 0

TorontoDer ums Überleben kämpfende Smartphone-Pionier Blackberry wird für 4,7 Milliarden Dollar von einer Investorengruppe übernommen. Darauf habe sich das kanadische Unternehmen mit einem Konsortium unter Führung der heimischen Finanzdienstleistungsholding Fairfax Financial grundsätzlich verständigt, teilte Blackberry am Montag mit.

Blackberry soll den Plänen zufolge anschließend von der Börse genommen werden. Der Konzern hatte sich selbst zum Verkauf gestellt. Fairfax Financial bietet neun Dollar je Anteilsschein und damit etwa neun Prozent mehr, als die Aktie zuletzt wert war.

Die Übernahme ist jedoch noch lange nicht in trockenen Tüchern. Zunächst will die Finanzfirma die Bücher von Blackberry studieren, wofür sie sich sechs Wochen Zeit ausgebeten hat. Bis zum Abschluss einer Übernahme kann auch noch ein alternativer Käufer auftauchen.

Fairfax-Chef Prem Watsa, einem der bekanntesten Investoren Kanadas, gehören bereits zehn Prozent von Blackberry. Der Manager mit indischen Wurzeln wird auch der „kanadische Warren Buffett“ genannt nach dem US-Starinvestor mit dem scheinbar untrüglichen Sinn fürs Geldverdienen. Blackberry hatte bereits vor einigen Wochen angekündigt, die Möglichkeit eines Verkaufs auszuloten. „Wir sind der Überzeugung, dass diese Transaktion ein aufregendes neues Kapitel in privatem Besitz eröffnen kann“, erklärte Watsa.

Der Fairfax-Chef will die Smartphone-Firma nach dem Kauf von der Börse nehmen, was ihm mehr Freiheiten bei einem möglichen Umbau eröffnen würde. Blackberry würde damit dem Vorbild des PC-Herstellers Dell folgen, der ebenfalls unter schwachen Verkäufen leidet und momentan von seinem Gründer zurückgekauft wird.

Seite 1:

„Kanadischer Warren Buffett“ schnappt sich Blackberry

Seite 2:

Firmenflugzeug gekauft und schnell wieder verkauft

Kommentare zu " Smartphone-Pionier: „Kanadischer Warren Buffett“ schnappt sich Blackberry"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%