Smartphone-Werk in Vietnam
Samsung investiert drei Milliarden Dollar

Samsung will erneut Milliarden investieren, um in Vietnam ein zweites Smartphone-Werk zu eröffnen. Die Südkoreaner wollen so Produktionskosten drücken, die chinesische Billig-Konkurrenz gräbt ihnen derzeit das Wasser ab.
  • 0

HanoiSamsung will offenbar drei Milliarden Dollar in ein zweites Smartphone-Werk im Norden Vietnams investieren. Ein entsprechender Antrag sei gestellt worden, verlautete am Montag aus Kreisen der Provinzregierung von Thai Nguyen. Der Apple-Rivale hat dort bereits im März eine Fabrik eröffnet, in die zwei Milliarden Dollar investiert worden waren.

Samsung lehnte eine Stellungnahme zu den Informationen ab. Die Südkoreaner investieren in Vietnam, um die Produktionskosten zu drücken und besser mit neuen chinesischen Anbietern wie Lenovo und Xiaomi konkurrieren zu können, die Samsung mit Billig-Smartphones das Wasser abgraben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Smartphone-Werk in Vietnam: Samsung investiert drei Milliarden Dollar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%