Smartphone-Zukunft
Nokia ist Marktführer light

Der Mobilfunkriese hat sich auf Gedeih und Verderben Microsofts Betriebssystem Windows Phone verschrieben. Nach schwerem Start ziehen die Verkäufe langsam an. In Barcelona sollen am Montag neue Modelle gezeigt werden.
  • 0

Seelenbalsam für die Finnen: Endlich mal wieder Marktführer. Allerdings im Zwergenmarkt für Windows Smartphones. Hier ist Nokia mit 33 Prozent Marktanteil nach praktisch nur einem Geschäftsquartal zum größten Anbieter aufgestiegen und hat die taiwanesische HTC auf den zweiten Platz verdrängt.

In absoluten Zahlen sieht es noch bescheiden aus: Rund 2,7 Millionen Phone 7 Smartphones wurden nach den Erhebungen der Analysten aus Boston Massachusetts im 4. Quartal 2011 an Handel und Telekomunternehmen ausgeliefert, davon 900.000 Nokias. Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum gingen atemberaubende 37 Millionen iPhones über die Ladentheken.

Allerdings sind nach die Wachstumsraten der Microsoft-Phones nach einem zähen Start mittlerweile ganz ansehnlich, das Plus beträgt 36 Prozent zum Vorquartal, wo Nokia noch bei Null stand. „Ein erweitertes Produktportfolio, eine verbesserte Präsenz im Handel und massive Marketingpräsenz in Europa und Asien haben das Wachstum getrieben“, analysiert Neil Mawston von Strategy Analytics.

Hier wird klar, warum im Prinzip Nokia immer noch ein wesentlich gefährlicherer Gegner für Apple ist als Google. Viele Google-Partner wie eben auch HTC und viele unbekannte kleine asiatische Anbieter haben keine weltweiten strategischen Vertriebs- und Marketingaktivitäten. Nokia verfügt dagegen immer noch über hocheffizienten Vertrieb, Erfahrung im globalen Marketing  und weltweite Logistik. Es haben nur die richtigen Produkte gefehlt.

Mit dem Lumia 710 und 800 sind jetzt zwei wettbewerbsfähige Mittelklasse-Modelle am Start, das Lumia 900 als Top-Modell wurde auf der CES im Januar gezeigt und wird in zweiten Jahreshälfte erwartet. In Barcelona, so die Gerüchteküche, wird mit dem Nokia 610 ein Einsteigermodell zu Kampfpreisen gezeigt werden.

Achim Berg, zuständig für das Geschäft mit den Mobilfunkunternehmen bei Microsoft in Redmond und früherer Telekom-Manager, hatte bereits 2011 gegenüber dem Handelsblatt erklärt, es werde neue Spezifikationen geben, die den Herstellern Geräte mit preiswerterer Technik „zu aggressiven Preisen“ ermöglichen werden. Den Marktgerüchten zufolge wird das 610 bereits mit Windows Phone 8 erscheinen, dem Nachfolger des aktuellen Phone 7.5.Der Blog Unwiredreview.com will zudem von einem Nachfolger des aktuellen Lumia 710 erfahren haben, das Lumia 719 heißen soll.

Seite 1:

Nokia ist Marktführer light

Seite 2:

Nokia hofft auf das Weihnachtsgeschäft

Kommentare zu " Smartphone-Zukunft: Nokia ist Marktführer light"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%