Smartphones
Frankreich: iPhone nicht exklusiv verkaufen

Was in Deutschland T-Mobile tut, darf in Frankreich Orange, nämlich das iPhone exklusiv verkaufen. Damit ist nun Schluss: Die französischen Kartellbehörden haben gestern der France Télécom-Tochter untersagt, Apples iPhone exklusiv zu vertreiben.

ali PARIS. "Die Exklusivität von Orange für das iPhone stellt einen neuen Faktor der Rigidität in einem Markt dar, der bereits jetzt unter mangelnder Konkurrenz leidet", urteilten die Kartellbehörden. Sie hatten in einer Blitzentscheidung geurteilt, damit diese noch im wichtigen Weihnachtsgeschäft umgesetzt werden kann.

Geklagt hatte Bouygues Télécom, die Nummer drei im Markt. Orange vertreibt Apples iPhone seit November 2007 in Exlusivität, die laut Vertrag für mit fünf Jahren vorgesehen war. Das Urteil dürfte auch Folgen für die Vivendi-Tochter SFR haben, denn diese vertreibt seit kurzem exklusiv das neue Blackberry "Storm".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%