SMS ist ein wichtiger Bereich für Infineon
Mobilfunk-Geschäft von Infineon legt zu

Das Geschäft in der lange Zeit defizitären Mobilfunk-Sparte von Infineon läuft wieder rund. "Unsere Werke sind voll ausgelastet und wir erweitern laufend die Kapazitäten. Zudem nutzen wir die Fabriken von Auftragsfertigern", sagte der Chef des Bereichs Sichere Mobile Lösungen (SMS), Erk Thorsten Heyen, dem Handelsblatt.

HB MÜNCHEN. Ziel sei es nun, über längere Zeit eine zweistellige Rendite zu erwirtschaften. Im Zusammengang mit den Spekulationen über eine Abspaltung der Speicherchip-Sparte sagte Heyen: "Es gibt gewichtige Synergien zwischen dem Speicherbereich und SMS. Wir können kostengünstig einen Teil seiner Fertigungsanlagen übernehmen und so die teuren Geräte länger nutzen. Das ist ein bedeutender Kostenvorteil."

SMS ist nach der Speichersparte der wichtigste Bereich von Infineon und erwirtschaftete im letzten Quartal mit 461 Mill. Euro mehr als ein Viertel des Konzern-Umsatzes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%