Software AG

Zahlen für das zweite Quartal

Der zweitgrößte Sofware-Hersteller Deutschlands legt seine Zahlen vor. Erwartet werden ein Umsatzrückgang. 2010 konnte der Konzern noch einen Rekordumsatz verbuchen.
Kommentieren
Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software-AG. Quelle: dpa

Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software-AG.

(Foto: dpa)

DarmstadtDie Darmstädter Software AG will heute die Zahlen für das zweite Quartal 2011 vorlegen. Vor zwei Wochen hatte Deutschlands zweitgrößter Softwarehersteller einen ersten Trend veröffentlicht. Dabei war ein Umsatzrückgang von 267,3 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 256 bis 258 Millionen Euro prognostiziert worden.

Daraufhin rutschte die Aktie ab. Für das Gesamtjahr hielt das Unternehmen aber am Ziel eines Umsatzanstiegs von 5 bis 7 Prozent und einer Gewinnsteigerung von 10 bis 15 Prozent fest. Die Software AG hatte 2010 durch die Übernahme von IDS Scheer einen Rekordumsatz von mehr als einer Milliarde Euro erzielt.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Software AG: Zahlen für das zweite Quartal"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%