Software-Häuser
IDS Scheer bestätigt Jahresprognose

Selten dürfte die Software AG so wohlwollend auf die Quartalszahlen des bisherigen Konkurrenten IDS Scheer geschaut haben: Den das Softwareunternehmen besitzt IDS inzwischen mehrheitlich. Die Quartalszahlen waren dann auch recht ordentlich: die Jahresprognose hat IDS bestätigt.

HB SAARBRÜCKEN. Der Softwarehersteller IDS Scheer hat im zweiten Quartal einen überraschend hohen Umsatzrückgang verzeichnet, aber die Jahresprognose bekräftigt. IDS peilt weiterhin 370 bis 390 Mio. Euro Umsatz an bei einem EBITA zwischen sieben und acht Prozent an, wie das im TecDax notierte Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Im zweiten Quartal schrumpfte der Umsatz von 102,1 auf 89 Mio. Euro. Analysten hatten im Schnitt mit 96 Mio. Euro gerechnet.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern erhöhte sich indes von 7,1 auf 8,8 Mio. Euro (Prognose: 8,25). Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Werte legte von 7,7 auf 9,2 Mio. Euro zu (Prognose: 9,1). Unterm Strich legte der Überschuss leicht von 5,2 auf 5,4 Mio. Euro zu. Die Mehrheit der IDS befindet sich bereits im Besitz der Software AG , welche die Übernahme der Saarbrücker anstrebt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%