Software-Hersteller
Adobe sorgt für positive Überraschung

Software-Hersteller haben alle dasselbe Problem: Firmen verschieben in diesen schwierigen Zeiten alle Investitionen, die man nur irgendwie verschieben kann. Das gilt auch für die meisten Software-Einkäufe. Darunter leidet auch Adobe, allerdings nicht so stark wie befürchtet. Dennoch bittet Adobe seine Kunden bald mehr zur Kasse.

HB BOSTON. Die Zurückhaltung der Kunden in der Wirtschaftskrise hat den Umsatz beim US-Software-Hersteller Adobe um mehr als ein Fünftel gedrückt. Mit den nun noch 705 Mio. Dollar im zweiten Quartal lag der Anbieter der Acrobat- und Photoshop-Programme aber noch über den Erwartungen der Analysten, die im Schnitt nur mit 695 Mio. Dollar gerechnet hatten. Der Gewinn vor Sonderposten von 35 Cent je Aktie traf die Prognosen. Der Nettogewinn brach auf 126 Mio. Dollar ein. Vor Jahresfrist hatte der Microsoft-Konkurrent unter dem Strich noch 215 Mio. Dollar verdient. Adobe-Aktien gaben nachbörslich 2,4 Prozent nach.

Der Software-Anbieter Adobe will die Online-Kunden seines Programms Acrobat zur Kasse bitten. Nach Beendigung des öffentlichen Beta Tests der Plattform "Acrobat.com" soll für die geschäftliche Nutzung von zwei neuen erweiterten Service-Funktionen künftig bezahlt werden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Basisdienst soll demnach monatlich 14,99 Dollar kosten.

In ihm enthalten ist die Möglichkeit zur Web-Konferenz mit bis zu fünf Teilnehmern und die Online-Umwandlung von zehn hochgeladenen Dokumenten ins PDF-Format pro Monat. Im Premium Plus-Dienst, der für 39 Dollar zu haben sein soll, können sich bis zu 20 Teilnehmer am virtuellen Verhandlungstisch versammeln. Der Kunde kann zudem unbeschränkt online Dokumente in PDF umwandeln. Dem Microsoft - und Apple-Konkurrenten zufolge sind fünf Mio. Kunden bei Acrobat.com registriert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%