Software-Konzern
SAP wächst nur langsam

Bei Cloud-Diensten – dem Speichern und Abrufen von großen Datenmengen im Internet – legt der Walldorfer Software-Konzern SAP deutlich zu. Der Gesamtkonzern wächst hingegen nur langsam. Aber auch der Gewinn steigt.
  • 0

WalldorfDer starke Euro überschattet die Fortschritte von SAP beim Ausbau des Geschäfts mit Mietsoftware aus dem Internet. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern kletterte im ersten Quartal um zwei Prozent auf 919 Millionen Euro, währungsbereinigt waren es sieben Prozent, wie Europas führender Softwarekonzern am Donnerstag mitteilte. Von Reuters befragte Analysten hatten mit einem Betriebsgewinn von 961 Millionen Euro gerechnet.

Besserung ist nicht in Sicht: Im zweiten Quartal könnten sich die Belastungen durch die Euro-Stärke gegen Yen, Rupie und Dollar noch verstärken auf acht Prozentpunkte, warnte SAP. Auch der Umsatz lag im Auftaktquartal unter den Erwartungen: Er stieg um zwei Prozent auf 3,7 Milliarden Euro, während Analysten im Schnitt 3,78 Milliarden Euro erwartet hatten. Die Aktie des Dax-Konzerns verlor vorbörslich mehr als zwei Prozent.

Der Konzern sei auf gutem Weg, der weltweit führende Cloud-Anbieter zu werden, erklärten die beiden Vorstandschefs Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe. Mit 36 Millionen habe SAP die meisten Anwender. In der als zukunftsträchtig geltenden Cloud-Sparte konnte SAP im ersten Quartal die Erlöse um 32 Prozent auf 221 Millionen Euro steigern. Der Anteil am Gesamtumsatz liegt damit noch immer bei nur knapp sechs Prozent, wächst aber stetig.

Da die Kunden des Marktführers für Software zur Firmensteuerung nun stärker auf die Mietsoftware setzen, die SAP gegen jährliche Gebühren über das Internet anbietet, kaufen sie allerdings weniger Software-Lizenzen. Der Software-Umsatz ging um fünf Prozent auf 623 Millionen Euro zurück.

Einen Vorteil erhofft sich das in Walldorf ansässige Unternehmen auch von der Kombination des Cloud-Geschäfts mit seiner Plattform für Echtzeit-Anwendungen Hana, die riesige Datenmengen in kürzester Zeit verarbeiten kann. Für 2014 peilt SAP weiterhin einen währungsbereinigten operativen Gewinn von 5,8 bis 6,0 Milliarden Euro an.

Kommentare zu " Software-Konzern: SAP wächst nur langsam"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%