Softwarekonzern konkretisiert Sparprogramm
SAP verhängt Zwangsurlaub

Europas größter Softwarekonzern SAP hat sein Sparprogramm konkretisiert: Zwischen Weihnachten und Neujahr müssen alle Mitarbeiter Zwangsurlaub nehmen. Offenbar sind die Kostenstreichungen doch nicht so kurzfristiger Natur wie vor kurzem angekünigt.

HB DÜSSELDORF. Mit dem Betriebsrat würden bereits Gespräche geführt, sagte ein Unternehmenssprecher in Walldorf. Eine abschließende Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Der Chef des Weltmarktführers für Unternehmenssoftware, Henning Kagermann, hatte vor wenigen Tagen angekündigt, wegen der Auswirkungen der Finanzkrise werde SAP seine Prognose für das Gesamtjahr voraussichtlich nicht halten.

Um zu sparen, will der Konzern unter anderem offene Stellen vorerst nicht besetzen, Reisen auf ein Minimum reduzieren und Dienstwagen überprüfen. Das Dax-Unternehmen hatte erklärt, die Maßnahmen gelten vorerst bis Ende Oktober, wenn die Zahlen für das dritte Quartal vorlegt werden. Am 28. Oktober soll der Quartalsbericht veröffentlicht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%