Soziales Netzwerk
Samsung plant Facebook-Klon

Diese Nachricht könnte Facebook und Apple durchaus nervös machen: Der weltgrößte Hersteller von Smartphones Samsung arbeitet an einem eigenen sozialen Netzwerk. Schon nächstes Jahr soll es fertig sein.
  • 1

San FranciscoGerade erst hat Apple eine engere Kooperation mit Facebook angekündigt, da schlägt Konkurrent Samsung zumindest verbal schon einmal zurück. Der Elektronikriese will Anfang 2013 ein eigenes Social Network starten, meldet die Korea Times.

Der Schlagabtausch zwischen den Erzrivalen Apple und Samsung geht in die nächste Runde. Unter anderem mit der tiefen Integration von Facebook in sein kommendes Betriebssystem iOS 6 will sich Apple einen Vorsprung vor Geräten mit Googles-Android-Smartphone sichern. Für Facebook ist es ein erster wichtiger Schritt, um möglicherweise Umsatzmodelle mit dem mobilen Teil seiner rund 900 Millionen Nutzer zu entwickeln.

Nach Informationen nicht namentlich genannter Samsung-Manager wird der koreanische Konzern jetzt seine eigene Facebook-Variante nicht nur auf Samsung-Smartphones und Tablets anbieten, sondern auch in internetfähige TV-Geräte, Foto- oder Videokameras integrieren. Das wäre eine nicht zu unterschätzende Bedrohung nicht nur für Facebook, sondern auch für Apple. Samsung ist schließlich der weltgrößte Hersteller von TV-Geräten, der weltgrößte Mobiltelefonhersteller vor Nokia, größte Anbieter von Smartphones mit Googles Android-Betriebssystem. Im chinesischen Smartphonemarkt, mittlerweile vor den USA laut Marktforscher Canalys der größte der Welt, lag Samsung im ersten Quartal mit einem Marktanteil von 22 Prozent sogar bereits vor Apple mit 19 Prozent. Gerade erst ist Apple mit dem Versuch gescheitert, ein Importverbot für Samsungs Galaxy S III-Smartphone in den USA durchzusetzen. Beide Unternehmen sind weltweit in zahlreiche juristische Scharmützel miteinander verwickelt.

Auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas hatte Samsung bereits den Start einer eigenen Kommunikationsplattform für TV-Geräte, Tablets, Android-Smartphones und PC bekannt gegeben. Der Family Story genannte Service ermöglicht Nachrichtenübermittlung, Video-Telefonie oder das gemeinsame Betrachten von Fotos auf verschiedenen Geräten, sowie Terminvereinbarungen. Da der Dienst im Internet (in der „Cloud“) funktioniert, werden alle Inhalte auf beliebigen Geräten gleichzeitig zugänglich sein. Family Story ist nach Informationen der Korea Times Basis der erweiterten Version mit Facebook-ähnlichen Eigenschaften, der intern den Arbeitstitel „Samsung Facebook“ trägt. Der neue Dienst werde ab dem ersten Quartal 2013 angeboten werden, zitiert die Korea Times einen ungenannten Samsung-Manager.

 

 

Handelsblatt-Korrespondent Axel Postinett
Axel Postinett
Handelsblatt / Korrespondent

Kommentare zu " Soziales Netzwerk: Samsung plant Facebook-Klon"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Gäääähnnnn... irgendwann hat auch mein Becker um die Ecke sein eigenes soziales Netzwerk.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%