IT + Medien

_

Sparmaßnahmen: WAZ-Gruppe will Kosten um ein Fünftel senken

exklusivWegen des schwierigen Anzeigenmarktes plant die Mediengruppe massive Sparmaßnahmen. In einem internen Schreiben werden Führungskräfte dazu aufgefordert, Einsparmöglichkeiten in ihrem Bereich ausfindig zu machen.

Die WAZ-Gruppe steht vor massiven Sparmaßnahmen. Quelle: ap
Die WAZ-Gruppe steht vor massiven Sparmaßnahmen. Quelle: ap

DüsseldorfDie WAZ-Gruppe reagiert auf den schwachen Anzeigenmarkt mit einer Verschärfung ihres Sparkurses. Demnach sollen die Kosten in den nächsten zwei Jahren im In und Ausland um ein Fünftel gedrückt werden. „In einem offenen und transparenten Prozessen führen wir Gespräche, die Kosten bis zum Jahr 2014 um 20 Prozent abzusenken“, sagte WAZ-Geschäftsführer Christian Nienhaus dem Handelsblatt (Donnerstagsausgabe). Die über 40 Führungskräfte seien von der dreiköpfigen Geschäftsführung gebeten worden, Einsparmöglichkeiten zu identifizieren. Im Oktober werde es eine entsprechende Führungskräftekonferenz gegen.

Anzeige

Intern wurde bei der WAZ-Gruppe ein Schreiben an eine kleine Gruppe von Führungskräften verschickt, das dazu motivieren soll, im jeweils eigenen Bereich die Einsparmöglichkeiten ausfindig zu machen. Der Sparkurs kommt unterdessen nicht überraschend. Denn der Anzeigenmarkt für Tageszeitungen ist derzeit in einer schwierigen Verfassung. Laut Nienhaus ist vor allem der nationale Anzeigenmarkt durch die Abwanderung großer Handelsketten wie Aldi rückläufig. Hingegen sei der regionale Anzeigenmarkt weitgehend stabil. Ziel es sei für Markenartikler künftig attraktiver zu sein. Vor allem Besserverdienende und gute Ausgebildete würden Zeitung lesen. „Wir sind daher interessanter für BMW statt für Aldi“, sagte Nienhaus.

Stärken und Schwächen Die größten Medienkonzerne der Welt

  • Stärken und Schwächen: Die größten Medienkonzerne der Welt
  • Stärken und Schwächen: Die größten Medienkonzerne der Welt
  • Stärken und Schwächen: Die größten Medienkonzerne der Welt
  • Stärken und Schwächen: Die größten Medienkonzerne der Welt

Die WAZ-Gruppe erwartet dieses Jahr nach Angaben von Unternehmensinsidern einen Umsatz von über eine Milliarde und eine weiter zweistellige Umsatzrendite. Die WAZ-Gruppe mit 40 Zeitungen und mehr als 100 Zeitschriften erwirtschaftete 2011 mit 15 000 Mitarbeitern Erlöse von rund 1,1 Milliarden Euro. Zuletzt trennt sich der Essener Konzern von seinem albanischen Fernsehsender und vom Zeitungsgeschäft in Mazedonien.

  • Die aktuellen Top-Themen
Aktie unter Druck: Deutsche Bank prüft Kapitalerhöhung

Deutsche Bank prüft Kapitalerhöhung

Deutschlands größtes Geldhaus hinkt bei der Kapitalausstattung hinterher. Nach Handelsblatt-Informationen denken Jain und Fitschen deshalb über eine Kapitalerhöhung nach. An der Börse kommen die Pläne nicht gut an.

Satya Nadella: Guter Start für den neuen Microsoft-Chef

Guter Start für den neuen Microsoft-Chef

Microsoft-Chef Satya Nadella hat zum ersten Mal seit Amtsantritt Zahlen vorgelegt und gleich die Erwartungen übertroffen. Der Neue krempelt den Laden um und setzt seine Hoffnungen vor allem auf einen Bereich.

  • Business-Lounge
Business-Lounge: Die großen Auftritte der Entscheider

Die großen Auftritte der Entscheider

Premieren, Feste, Symposien oder Jubiläumsfestivitäten – es gibt viele Anlässe, bei denen die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Verfolgen Sie die Auftritte in Bildern.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DEUTSCHLANDS ANZEIGENPORTAL FÜR UNTERNEHMENS-VERKAUF UND UNTERNEHMENSNACHFOLGE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Verkaufsangebote Verkaufsgesuche




 

.

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die Handelsblatt-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer
  • Statistiken zum Thema Unternehmen