Sparplan
Nortel streicht 1100 Stellen

Der Netzwerk-Spezialist Nortel will weltweit rund 1100 Stellen abbauen, auch der Pensionsplan für Nordamerika soll sich ändern. Damit will der kanadische Telekommunikationsausrüster nach eigenen Angaben den operativen Gewinn im Jahr 2008 um mehr als 1,5 Milliarden Dollar anheben.

HB TORONTO. Das Rentenprogramm soll umgestellt werden, so dass nicht mehr wie derzeit die Pensionshöhe garantiert sondern die Höhe der Einzahlungen festgelegt wird. Dies werde ab 2008 zu einer jährlichen Pensionsreduzierung von schätzungsweise 100 Mill. Dollar und bis 2012 zu Einsparungen von mehr als 400 Mill. Dollar in bar führen. Die Aktion reduziere die ungedeckten Pensionsverpflichtungen des Unternehmens um rund 400 Mill. Dollar. Zusätzlich solle die Struktur und Organisation des Unternehmens vereinfacht werden, so dass Kosten gespart werden können. Die Restrukturierungen würden in den kommenden zwei Jahren Kosten von rund 200 Mill. Dollar verursachen, wovon 35 Mill. Dollar für das zweite Quartal 2006 angerechnet würden.

„In den vergangenen Monaten haben wir bereits wichtige Schritte zur Transformation unseres Geschäfts unternommen, einige mit kurzfristigen Auswirkungen und andere mit langfristigen Vorteilen ... Die heutigen Ankündigungen setzen unsere Bemühungen fort, unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, unsere Kosten besser zu handhaben und unsere Innovationsresourcen zu stärken“, sagte Nortel-President und CEO Mike Zafirovski.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%