Spartensender: Fernsehen statt Arbeitsamt

Spartensender
Fernsehen statt Arbeitsamt

Am Mittwoch ist JobTV24 gestartet, Deutschlands erster TV-Sender nur für Arbeitsplatz-Suche und Karriere. Ordentlich Promi-Power und namhafte Arbeitgeber sollen dem Spartensender zum Erfolg verhelfen. Doch ein wesentliches Hindernis macht das Geldverdienen schwierig.

BERLIN/DÜSSELDORF. Die Magnetbandspule hat den Durchmesser von der Länge eines Unterarms. Sie steckt auf einer MAZ-Maschine aus den Jugendtagen des Fernsehens, die noch mit Röhren betrieben wurde. Die glänzen im Gewirr der Eingeweide, die rückwärtige Abdeckplatte fehlt. Neben dem wohnzimmerschrankgroßen Gerät glotzt das Objektiv einer NDR-Studiokamera, die in den späten siebziger Jahren wohl Stand der Technik war, ins Großraumbüro der JobTV24 GmbH.

Die musealen Pretiosen aus der TV-Geschichte waren noch da, als Rainer Zugehör mit seinem Team vergangenes Jahr hier einzog in den dritten Stock der ehemaligen preußischen Munitionsfabrik auf der Insel Eiswerder in Spandau. Der neue Mieter ließ sie, wo sie standen.

Schon in den dreißiger Jahren wurde hier Filmgeschichte geschrieben, als der deutsche Filmpionier Fritz Lang den Klassiker „Das Testament des Dr. Mabuse“ auf der Insel in der Havel abdrehte. Später standen hier die junge Tagesschau-Sprecherin Dagmar Berghoff und Werbewaschfrau Clementine vor der Kamera. 75 Jahre nach Fritz Lang schickt sich nun Rainer Zugehör an, der deutschen Film- und Fernsehgeschichte ein Kapitel hinzuzufügen. Am Mittwoch um 9.30 Uhr geht JobTV24 von Eiswerder aus über den Satelliten Astra 1H auf Sendung: Deutschlands erster TV-Sender, der sich vor allem an Jobsuchende wendet. „Wir sind kein Arbeitslosensender, wir machen Chancen-TV“, sagt Geschäftsführer und Gründer Zugehör, um Missverständnissen gleich vorzubeugen.

In Deutschlands TV-Landschaft gründert es heftig. Während Riesen wie Pro Sieben Sat 1 von der Übernahme durch Springer paralysiert sind oder wie RTL gegen die Werberezession kämpfen, werkeln Findige an neuen Spezialkanälen. Die gelten angesichts des Wechsels zum Digital-TV als goldene Zukunft des Fernsehgeschäfts.

Seite 1:

Fernsehen statt Arbeitsamt

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%