Speicherchip-Produzent
Qimonda stockt Anleihe auf

Der schwer gebeutelte Speicherchip-Produzent Qimonda stockt seine jüngste Wandelanleihe erneut auf. Die Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) sei vollständig ausgeübt worden.

HB MÜNCHEN. Das teilte die mit hohen Verlusten kämpfende Tochter des Halbleiterkonzerns Infineon am Montag in München mit. Das Wertpapier hat damit ein Volumen von gut 248 Mill. Dollar - 30,5 Mill. Dollar mehr als zuletzt.

Die Anleihe wird 2013 fällig. Im Februar hatte Qimonda angesichts eines stark gefallenen Aktienkurses bereits angekündigt, die Anleihe könnte in 30 Mill. statt der zunächst vorgesehenen 25 Mill. Qimonda -Aktien gewandelt werden.

Qimonda leidet wie andere Unternehmen der Branche unter dem starken Preisverfall für seine Speicherchips, die zum Beispiel als Arbeitsspeicher in Computern eingesetzt werden. Von Oktober bis Dezember musste die Infineon -Tochter einen Verlust von knapp 600 Mill. Euro verschmerzen. Das Management reagiert darauf mit einem strikten Sparkurs.

Qimonda -Aktien haben seit dem Gang an die New Yorker Börse im Sommer 2006 mehr als die Hälfte ihres Werts eingebüßt. Noch hält Infineon über drei Viertel der Anteile. Anfang 2009 will der Chipkonzern die bis dahin verbleibenden Qimonda -Papiere aber notfalls an seine Aktionäre verschenken. Infineon -Aktien fielen zum Wochenstart in einem schwachen Gesamtmarkt um knapp ein Prozent auf 4,84 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%