Speicherchipfirma ist seit genau zwei Jahren an der Börse Qimonda: Der Schlüssel zur Welt passt nicht

Seite 2 von 2:
Für eine größere Ansicht der Grafik klicken Sie bitte auf das Pluszeichen.

Qimonda zieht es nach unten.

Ein zu großes Angebot hat den Dram-Preis in den vergangenen anderthalb Jahren massiv gedrückt. Im ersten Quartal sank der Umsatz der Branche nach Berechnungen der Marktforscher von I-Suppli im Vergleich zum Vorjahr um mehr als ein Drittel auf unter sechs Mrd. Dollar. Noch schlimmer: „Wir gehen davon aus, dass die Preise im dritten Quartal fallen“, warnen die Analysten.

Im April ist der Preis für einen Standard-Dram vom Typ DDR 2 512 MB im Spot-Markt für kurzfristige Lieferung auf unter einen Dollar gestürzt. Das deckt noch nicht einmal die Hälfte der Produktionskosten der meisten Hersteller. Zum Vergleich: Im Januar 2007 zahlten die Kunden noch sechs Dollar.

Die Anbieter reagieren auf den Druck, indem sie zusammenarbeiten. So hat sich Qimonda jüngst mit dem Wettbewerber Elpida verbündet. Konzernchef Loh setzt zudem den Rotstift an, 1 300 Stellen fallen weg: „Wir gehen davon aus, dass wir die Reduzierung des Personals und unser Kostensenkungsprogramm bis September abschließen und dass dieses Programm eine Senkung unserer Gewinnschwelle um etwa 45 Millionen Euro pro Quartal ermöglicht.“

Weil auch das noch nicht ausreicht, hat Qimonda seine Chips ganz neu konstruiert. So sollen nicht nur die Produktionskosten sinken, auch der Stromverbrauch fällt. Das macht die Drams für die Kunden attraktiver.

Über all dem schwebt aber die Frage, wem das Unternehmen künftig gehören wird. Erklärtes Ziel von Infineon ist, die Mehrheit spätestens nächstes Frühjahr abzugeben. Doch die Gespräche mit Chipherstellern und Finanzinvestoren, die Aktien kaufen könnten, ziehen sich schon seit Monaten hin. „Nichts Neues“ hieß es auch am Donnrstag bei Infineon.

Zum zweiten Jahrestag des Börsengangs sind das für Qimonda keine guten Nachrichten. Wer mit Beschäftigten spricht, stellt schnell fest: Nichts belastet die Leute so sehr wie anhaltende Unsicherheit.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%