Spekulationen
Telekom dementiert Magazinbericht zu Stellenstreichungen

Die Deutsche Telekom hat einen Bericht des Magazins „Fokus“ dementiert, sie wolle weitere 3000 Stellen streichen.

HB FRANKFURT. Das Magazin hatte ohne Nennung einer Quelle berichtet, der Konzern wolle 3000 Mitarbeiter der Sparte „Kundenniederlassung Spezial“ in die Tochter Vivento Customer Services (VCS) auslagern und damit „auf die Verkaufsliste“ setzen.

Ein Telekom-Sprecher sagte am Sonntag, die Sparte „Kundenniederlassung Spezial“ habe rund 2500 Mitarbeiter, deren Wechsel zu VCS schon im vergangenen Monat angekündigt worden sei. Diese Stellen sollten nicht gestrichen werden.

Die Telekom hat im Rahmen eines bis Ende 2008 laufenden Sparprogramms bereits 20.000 von geplanten 32.000 Stellen gestrichen. Nach einem im Juni mit Verdi erzielten Kompromiss sollen zudem 50.000 Service-Beschäftigte des Konzerns in neue Gesellschaften versetzt werden, wo sie für weniger Geld länger arbeiten sollen. Im Gegenzug sind sie bis 2012 vor Kündigungen geschützt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%