Spekulationen über Milliarden-Offerte für US-Ausrüster Tellabs
Nokia-Siemens prüft offenbar bereits Käufe

Nokia Siemens Networks (NSN) prüft offenbar bereits kurz nach dem Zusammenschluss schon Zukäufe. Der Online-Finanzdienst » „The Street.com“ berichtet, dass das deutsch-finnische Joint Venture den amerikanischen Telekomausrüster Tellabs für sieben Mrd. Dollar (umgerechnet gut fünf Mrd. Euro) kaufen will.

DÜSSELDORF. Sowohl das Gemeinschaftsunternehmen als auch Tellabs lehnten einen Stellungnahme ab. „Das ist offensichtlich ein Gerücht, und wir kommentieren keine Marktgerüchte“, sagte ein NSN-Sprecher. In Kreisen von Nokia Siemens Networks hieß es, man habe sich Tellabs tatsächlich angeguckt. Ein Kauf sei aber noch nicht sicher und stehe keinesfalls unmittelbar bevor. „Mich würde ein solcher Kauf nicht überraschen, weil sich derzeit die gesamte Branche konsolidiert“, sagt Nicolas von Stackelberg von der Privtbank Sal. Oppenheim.

Auch die Aktienmärkte schenkten der Nachricht Glauben: Der Kurs des Joint Ventures sank im Tagesverlauf um über zwei Euro; Tellabs-Aktien zogen außerbörslich bereits mehr als 20 Prozent auf 14,27 Dollar an. Analysten begründeten dies mit dem hohen Aufschlag, den das Angebot darstelle.

Nokia Siemens Networks bietet angeblich 16 bis 17 Dollar je Aktie für Tellabs. Am vergangenen Freitag notierte das Papier der Amerikaner noch bei knapp 12 Euro. Somit würde das deutsch-finnische Gemeinschaftsunternehmen einen Aufschlag von bis zu 43 Prozent auf den letzten Kurs zahlen. Das ist selbst für die Ausrüster-Branche viel, die sich derzeit konsolidiert, weshalb häufig hohe Multiples gezahlt werden. Der Weltmarktführer Ericsson hatte im vergangenen Monat die Mehrheit am Abrechnungsspezialisten LHS übernommen und dabei ein Drittel auf den Aktienkurs drauflegen müssen.

Seite 1:

Nokia-Siemens prüft offenbar bereits Käufe

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%