Spielekonsole DS verkauft sich gut
Nintendo erhöht Gewinnprognose

Der japanische Elektronikkonzern Nintendo blickt wegen guter Verkäufe seiner mobilen Spielekonsole DS und des unerwartet schwachen Yen optimistischer auf das laufende Geschäftsjahr 2006/07 (bis Ende März).

dpa TOKIO. Der Konkurrent von Sony und Microsoft erwartet nun einen Überschuss von 100 Mrd. Yen (667,8 Mill. Euro) statt bisher 83 Mrd. Yen, wie Nintendo am Dienstag mitteilte. Der Umsatz dürfte 740 Mrd. Yen betragen statt der ursprünglich angepeilten 640 Mrd. Yen.

Auch für das Ende September abgelaufene erste Geschäftshalbjahr ist Nintendo nun zuversichtlicher. Beim Umsatz erwarten die Japaner 290 statt 250 Mrd. Yen. Für den Überschuss prognostiziert Nintendo 50 statt 27 Mrd. Yen.

Die drei führenden Konsolenhersteller steuern auf einen harten Wettbewerb im anstehenden Weihnachtsgeschäft zu. Nintendo bringt seine neue Spielekonsole Wii auf den Markt, Marktführer Sony die seit langem erwartete Playstation 3. Microsoft kündigte zudem an, in Japan eine günstigere Variante seiner vor einem Jahr erschienenen Xbox 360 herauszubringen. Nintendos Wii ist die günstigste der drei Konsolen. Sie hat eine ungewöhnliche bewegungsempfindliche Steuerung und ist ansonsten technologisch weniger ausgeklügelt als die Konkurrenz- Geräte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%