Spitzenplatz auf dem Mobilfunkmarkt
Durch die AT&T-Übernahme wird SBC vom Zwerg zum Riesen

Das Problem von SBC Communications war es bislang, dass außerhalb der Branche und 13 US-Bundesstaaten niemand das Unternehmen kannte. Das wird sich mit der Übernahme der Weltmarke AT&T schlagartig ändern. „Wir schätzen das Erbe und die Stärke der AT&T-Marke“, sagte SBC-Chef Edward Whitacre, nachdem er das Geschäft seines Lebens gemacht hatte.

tor NEW YORK. Die Ursprünge von SBC lassen sich bis zum Beginn den Telefonzeitalters Ende des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen. 1917 wurde Southwestern Bell Teil des Monopolkonzerns AT&T, der nahezu ganz Amerika mit Telefonleitungen versorgte. Als AT&T 1984 von den Kartellbehörden zerschlagen wurde, entstand eine Reihe von regionalen Telefongesellschaften. Die kleinste von ihnen mit Leitungsrechten in zunächst fünf Bundesstaaten war SBC mit Sitz in San Antonio/Kalifornien.

Drei Jahre später übernahm der heute 63-jährige Whitacre das Ruder des Konzerns und steuerte SBC auf einen Expansionskurs. Das Unternehmen ist heute mit 55 Mill. Kunden und einem Umsatz von 40 Mrd. Dollar nach Verizon der zweitgrößte Telefonanbieter in Amerika.

An die Spitze hat SBC es bereits auf dem Mobilfunkmarkt gebracht. Zusammen mit dem Regionalanbieter Bellsouth betreiben die Kalifornier seit fünf Jahren das Joint Venture Cingular (SBC-Anteil: 60 Prozent). Nach der 41 Mrd. Dollar teuren Übernahme von AT&T Wireless im vergangenen Jahr ist Cingular inzwischen der Marktführer in den USA. Viele Analysten haben erwartet, dass SBC und Bellsouth ihre Partnerschaft auch auf die anderen Geschäftsfelder ausweiten. Das dürfte jedoch nach dem Kauf von AT&T vom Tisch sein.

Mit 3,5 Millionen Kunden gehört SBC auch zu den führenden Anbietern von DSL-Breitbanddiensten in den USA. Ein Pilotversuch für einen drahtlosen Internetzugang (WiFi) läuft in 6 000 McDonald’s Restaurants. Zusammen mit Microsoft will SBC das digitale Fernsehen der Zukunft entwickeln.

Nur das Geschäft mit großen Firmenkunden war bislang im Portfolio des heimlichen Telekomriesen kaum vertreten. Diese Lücke hat Whitacre jetzt mit der Übernahme von AT&T geschlossen. Die drei Millionen Firmenkunden von AT&T machen SBC über Nacht auch auf diesem Gebiet zum führenden Anbieter in Amerika.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%