Staatliche Telefongesellschaft
Konsortium um Deutsche Telekom kauft in Malawi zu

Ein Konsortium um die Deutsche Telekom hat in Malawi 80 Prozent der staatlichen Telefongesellschaft Malawi Telecommunications gekauft. Dies teilte die Privatisierungsbehörde des Landes mit.

HB BLANTYRE. Von dem Kaufpreis von 30,5 Mill. Dollar habe das Konsortium THL bereits 11,5 Mill. Dollar bezahlt, teilte die Behörde weiter mit. Die übrigen 19 Mill. Dollar würden schrittweise abbezahlt. Malawi ist eines der ärmsten Länder der Welt. Weniger als ein Prozent der Bevölkerung hat Zugang zum Telefon-Festnetz, etwas mehr als ein Prozent zum Mobilfunk-Netz. THL hat zugesagt, das Netz von derzeit 50 000 Leitungen im ersten Jahr auf 80 000 und im zweiten auf 104 000 auszubauen.

Zum THL-Konsortium gehören die örtliche Mediengruppe Press Corporation, der Versicherer Nico Holdings, die südafrikanische Old Mutual und Detecom - eine Sparte der Deutschen Telekom. Detecom soll künftig 2,6 Prozent an der Gesellschaft halten und habe in einem separaten Vertrag vereinbart, das Unternehmen zu verwalten.

Die Transaktion beinhaltet auch eine 40-prozentige Beteiligung an Malawis zweitgrößtem Mobilfunkanbieter Telekom Network Malawi (TNM), dessen Kontrollmehrheit jüngst an die südafrikanische Econet Wireless Group verkauft worden war. Die Regierung Malawis werde eine Beteiligung von 20 Prozent behalten, hieß es weiter. Diese solle dann an der Börse von Malawi platziert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%