Staatsanwaltschaft Bonn
Früherer Telekom-Mitarbeiter wegen Insiderhandels angeklagt

Wegen Inisiderhandels mit Optionsscheinen ist gegen einen früheren Telekom-Manager und einen Bonner Unternehmer Anklage erhoben worden. Der Ex-Mitarbeiter soll gleich mehrmals sensible Informationen weitergeben haben – was dem Unternehmer einen saftigen Gewinn einbrachte.

HB BONN. Die Ermittlungen seien abgeschlossen, sagte der Sprecher der Bonner Staatsanwaltschaft, Fred Apostel, am Sonntag. Der Ex-Mitarbeiter einer Telekom-Abteilung in New York soll dem Unternehmer in fünf Fällen sensible Informationen weitergegeben haben, sagte der Sprecher und bestätigte damit einen entsprechenden Vorabbericht des Magazins „Focus“.

Mit dem Insiderwissen habe der Unternehmer dann in 35 Fällen insgesamt einen Gewinn von 2,4 Mill. Euro gemacht. So soll er vorab darüber informiert gewesen sein, wenn der Konzern eine Gewinnwarnung an die Aktionäre herausgeben oder eine hohe Dividende ausschütten wollte, schreibt das Blatt. Die Ermittlungen waren der Staatsanwaltschaft zufolge von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bereits im Jahr 2006 ausgelöst worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%