Staatsholding Temasek ist künftig mit zwei Mobilfunk-Töchtern vertreten
Singapurs Telekomfirmen erobern indischen Markt

Unter der Obhut von Singapurs Staatsholding Temasek expandieren Firmen des Stadtstaats verstärkt in Indien. Das gilt besonders für den Telekomsektor.

NEU DELHI.Jüngstes Beispiel dafür ist der Einstieg der Temasek-Tochter Singapore Technologies Telemedia (STT) in den rasant wachsenden indischen Mobilfunkmarkt. STT ist bereits der zweiten Großinvestor des asiatischen Inselstaates in Indien.

STT kauft dem US-Konzern AT&T Wireless dessen 33-prozentigen Anteil an dem fünftgrößten indischen Mobilfunkbetreiber Idea ab. Dazu hat der Konzern ein Konsortium mit Telekom Malaysia als Minderheitspartner gebildet. Branchenkenner schätzen den Wert des Geschäfts auf auf 220 Mill. Dollar.

Viele internationale Telekomunternehmen versprechen sich kräftiges Wachstum auf dem indischen Markt (siehe Kasten). Neben Mobilfunkanbietern wie Hutchison und STT drängen zunehmend auch Handy- und Netzwerkhersteller wie Siemens, Nokia, Ericsson, Samsung oder LG in die Region.

STT betreibt Singapurs zweitgrößtes Mobilfunknetz. Idea dürfte von dem Einstieg des Unternehmens profitieren, denn er stärkt das indische Unternehmen im Wettbewerb mit den führenden GSM-Mobilfunkern des Landes: der Hutchison- Gruppe und Bharti.

Idea zufolge wollen STT und Telekom Malaysia ihren Anteil auf die für Auslandsinvestitionen geltende Obergrenze von 49 Prozent erhöhen. Möglich sei der Zukauf von Anteilen anderer Großaktionäre, beispielsweise der indischen Tata- oder der Birla-Gruppe.

Analysten vermuten, der familiengeführte Tata-Konzern wolle bei Idea aussteigen, um Interessenskonflikte zu vermeiden. Denn die hauseigene Mobilfunktochter Tata Teleservices expandiert selbst rasch, verwendet aber statt dem europäischen GSM-Standard die amerikanische CDMA-Technologie.

Pikanter Aspekt bei der Übernahme: Mit der Expansion von STT erreicht die staatlich unterstützte Rivalität zwischen STT und der ebenfalls von Temasek kontrollierten Singapore Telecom (Singtel) den Höhepunkt: Denn auch Singtel ist in Indien präsent und hält einen Anteil von 28 Prozent an Bharti. Dieses Vorgehen Singapurs ist aus Indonesien bekannt, wo STT und Singtel jeweils an Rivalen beteiligt sind.

Seite 1:

Singapurs Telekomfirmen erobern indischen Markt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%