Starke Nachfrage
Toshiba meldet Gewinnplus

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba hat im zweiten Geschäftsquartal kräftig zugelegt. Um fast 40 Prozent stieg der operative Gewinn und übertraf damit alle Erwartungen des Marktes. Grund für den Anstieg war vor allem die starke Nachfrage nach Flash-Speicherchips.

HB TOKIO. Eine robuste Nachfrage nach seinen Flash-Speicherchips hat dem japanischen Elektronikkonzern Toshiba ein kräftiges Gewinnplus beschert. Der operative Gewinn stieg im zweiten Geschäftsquartal von Juli bis September um fast 40 Prozent auf umgerechnet 372 Mill. Euro. Damit übertraf der weltweit zweitgrößte Hersteller von Flash-Speicherchips die Markterwartungen. Zugleich hob das Unternehmen am Montag seine Prognose für das Gesamtjahr an.

Toshiba warnte allerdings wie bereits der südkoreanische Branchenprimus Samsung Electronics, dass der Preisverfall bei Flash-Speichern anhalte. Im Vergleich zum ersten Halbjahr würden die Preise wohl im zweiten Halbjahr um 20 Prozent sinken. Im gesamten Geschäftsjahr 2007/08 würden die Preise wahrscheinlich um 40 Prozent nachgeben. Zuletzt war Toshiba sogar noch von 50 Prozent ausgegangen. Die Hersteller liefern sich einen heftigen Konkurrenzkampf, der zu einem massiven Preisverfall geführt hat.

Im Geschäft mit LCD-Bildschirmen wies Toshiba für das erste Halbjahr einen Verlust von rund 47 Mill. Euro aus. Ziel sei es aber wie auch im Geschäft mit LCD-Fernsehgeräten, im Gesamtjahr die Gewinnschwelle zu erreichen. Toshiba befindet sich in einem Umbau und will sich künftig auf den Bau von Speicherchips und das Atomkraftwerksgeschäft konzentrieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%