Starkes Schlussquartal 2005: Alcatel will endlich wieder Dividende zahlen

Starkes Schlussquartal 2005
Alcatel will endlich wieder Dividende zahlen

Der französische Telekommunikationsausrüster Alcatel hat seinen operativen Gewinn und Umsatz im vierten Quartal deutlicher als erwartet gesteigert. Der Konzern machte dafür am Donnerstag vor allem die vermehrten Investitionen von Telekombetreibern in neue Video-Anwendungen verantwortlich. Für das Gesamtjahr 2005 stellte Alcatel eine Dividende von 16 Cent je Aktie in Aussicht. Es wäre die erste Ausschüttung seit 2001.

HB PARIS. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen an, das Umsatzwachstum in der zweiten Jahreshälfte werde wohl langsamer als in den sechs vorigen Monaten sein. Analysten äußerten sich zufrieden zum Geschäftsergebnis. Die Aktie legte in Paris bis zum Nachmittag 4,01 Prozent auf 11,66 Euro zu. Alcatel ist das zweitgrößte Unternehmen der Branche in Europa nach Ericsson aus Schweden.

Der operative Gewinn wuchs Unternehmensangaben zufolge um 16 Prozent auf 541 Mill. Euro. Analysten hatten im Durchschnitt mit 521 Mill. Euro gerechnet. Der Nettogewinn lag bei 344 Mill. Euro bei einem Umsatz von 4,094 Mrd. Euro - beide Kennziffern überstiegen ebenfalls die Prognosen. Analysten hatten einen Gewinn von 272 Mill. Euro und einen Umsatz von 4,043 Mrd. Euro erwartet.

2003 hatte noch ein Verlust von 1,94 Milliarden Euro in den Büchern gestanden. Das Unternehmen war 2002 nach massivem Umsatzeinbruch in die roten Zahlen gerutscht und hatte durch Kostensenkungen und kräftigen Stellenabbau 2004 wieder die Gewinnzone erreicht. Weltweit beschäftigt das Unternehmen heute noch 58 000 Mitarbeiter. Ende 2000 waren es noch gut 110 000 Mitarbeiter.

Seite 1:

Alcatel will endlich wieder Dividende zahlen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%