Statistisches Bundesamt

Mehr Haushalte mit Handy statt Festnetztelefon

Handys haben mittlerweile das klassische Festnetztelefon in der Verbrauchergunst besiegt, wie das Statistische Bundesamt mitteilt: Damit überholt das Handy seit seiner Marktführung vor 30 Jahren erstmals das Telefon.
Kommentieren
Das Festnetztelefon stirbt langsam aus in deutschen Haushalten. Quelle: dpadpa

Das Festnetztelefon stirbt langsam aus in deutschen Haushalten.

(Foto: dpadpa)

WiesbadenHandys haben das klassische Festnetztelefon in der Verbrauchergunst endgültig besiegt. In 93 Prozent der 40 Millionen bundesdeutschen Haushalte gab es zum Jahresbeginn mindestens ein Handy, aber nur in 90 Prozent ein Festnetztelefon, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte.

Damit überholte das Handy seit seiner Markteinführung vor 30 Jahren erstmals das Festnetztelefon. Noch vor 15 Jahren waren klassische Telefone die Regel und Handys eher die Ausnahme: Damals verfügten 97 Prozent der rund 36,7 Millionen Haushalte über ein Festnetztelefon, aber nur elf Prozent über ein Handy.

  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Statistisches Bundesamt: Mehr Haushalte mit Handy statt Festnetztelefon"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%