Stattdessen Gehaltsaufstockung: IBM will mit Pensionen nichts mehr zu tun haben

Stattdessen Gehaltsaufstockung
IBM will mit Pensionen nichts mehr zu tun haben

IBM hat angekündigt, seinen 48 Mrd. Dollar schweren Pensionsfonds im Jahr 2008 zu schließen. Stattdessen will der US-Computerhersteller und -dienstleister den Lohn seiner 125 000 Mitarbeiter in den USA aufbessern.

HB BOSTON. Den Stopp der Zahlungen für betriebliche Pensionen teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Alle Mitarbeiter des Konzerns, die vor dem 1. Januar 2005 angestellt wurden, haben derzeit ein Anrecht auf gestaffelt aufgestockte Pensionen, die für sie als zinsbringende Fonds von IBM angelegt werden. Verlässt ein Mitarbeiter das Unternehmen, kann er diesen Fonds mitnehmen.

Ab 2008 sollen diese Pensionen eingefroren werden. Das heißt, zukünftige Gehaltserhöhungen und Arbeitsjahre im Konzern werden nicht mehr zusätzlich angerechnet. Als Grund nannte IBM die kostenintensiven Risiken, welche Zinsschwankungen und wechselnde Aktienkursentwicklungen mit sich brächten.

Stattdessen sollen die Zusatzleistungen auf 6 Prozent des Gehalts verdoppelt werden. Mitarbeiter können diese sodann selbst anlegen und selbst für ihr Alter vorsorgen. Damit muss IBM künftig nicht mehr das Risiko der Fondsanlage tragen. In der Folge spart IBM bereits im laufenden Geschäftsjahr zwischen 450 und 500 Mill. Dollar; zwischen 2006 und 2010 summiert sich die Summe auf bis zu 3 Mrd. Dollar.

Die Regelung gelte für alle IBM-Mitarbeiter, teilte das Unternehmen mit. In ersten Meldungen hatte es geheißen, nur die Beschäftigten in den USA seien betroffen. 329 000 Menschen arbeiten weltweit für IBM. Für Mitarbeiter, die schon in Pension sind, bleibt alles beim alten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%