Suchmaschinen
Google lässt Deal mit Yahoo platzen

Die geplante Zusammenarbeit der beiden Internetkonzerne Google und Yahoo ist gescheitert. Nach massiven Bedenken der amerikanischen Wettbewerbshüter löste Google die vereinbarte Kooperation bei der Werbevermarktung gestern auf.

DÜSSELDORF. Die Vorbehalte des Justizministeriums und der Werbekunden gefährdeten die langfristigen Interessen des Unternehmens, begründete Chefjustiziar David Drummond die Entscheidung. Auch Wettbewerber wie Microsoft hatten gegen die Vereinbarung protestiert.

Die beiden Konzerne hatten im Juni vereinbart, dass Google einen Teil der Anzeigenvermarktung Yahoos übernimmt. Dabei ging es um Werbung, die neben den Treffern der Internet-Suchmaschine Yahoos eingeblendet wird. In diesem Markt ist Google mit Abstand die Nummer eins und erzielt deutliche höhere Preise pro Einblendung.

Yahoo, die Nummer zwei des Marktes, erhoffte sich dadurch einen Schub bei Umsatz und Gewinn. Konzern-Chef Jerry Yang bezifferte den zusätzlichen Gewinn auf 250 bis 450 Mio. Dollar pro Jahr. Auf dieses Geld muss er nun verzichten. In einer Pressemitteilung äußerte sich das Unternehmen entsprechend enttäuscht, dass sich Google lieber zurückziehe statt vor Gericht für die Zusammenarbeit zu kämpfen.

Yang steht bereits enorm unter Druck, weil das Unternehmen seit vielen Quartalen mit sinkenden Gewinnen kämpft. Zuletzt sackte der Nettogewinn um 64 Prozent auf 54,3 Mio. Dollar ab. Angesichts des schwachen Ergebnisses kündigte Yang an, zehn Prozent seiner Stellen abzubauen. Analysten sind dennoch skeptisch: "Der Markt glaubt nicht daran, dass Yahoo den Umschwung aus eigener Kraft schafft", sagte Citigroup-Experte Mark Mahaney.

Seite 1:

Google lässt Deal mit Yahoo platzen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%