Tantal-Verkauf lohnt sich
Epcos schreibt wieder schwarze Zahlen

Der Eletronikkomponenten-Hersteller Epcos ist im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2005/06 in die Gewinnzone zurückgekehrt. Dies ist vor allem dem Verkauf des Geschäfts mit Tantal-Kondensatoren zu verdanken.

HB MÜNCHEN. Im fortgeführten Geschäft, ohne die zuletzt gebeutelte Tantal-Sparte, habe Epcos im Weihnachtsquartal 2005 wie im Vorjahr einen Gewinn von einer Million Euro erwirtschaftet. Der operative Gewinn (Ebit) habe ebenfalls wie im ersten Quartal 2004/05 bei drei Mill. Euro gelegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Umsatz habe um rund 14 Prozent auf 305 Mill. Euro zugelegt, der Auftragseingang sei um knapp ein Drittel auf 335 Mill. Euro geklettert.

Ohne das Tantal-Geschäft aus der Gewinn- und Verlustrechnung herauszunehmen ist der Epcos-Verlust in den Monaten Oktober bis Dezember allerdings mit drei Mill. Euro höher ausgefallen als erwartet. Befragte Analysten hatten mit einem Fehlbetrag von durchschnittlich 1,4 Mill. Euro gerechnet. Epcos nannte für das Gesamtgeschäft einen Umsatz von 328 (289) Mill. Euro.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Epcos im fortgeführten Geschäft bei steigenden Umsätzen operativ schwarze Zahlen zu schreiben.

Epcos hat das Tantal-Geschäft im Herbst an den US-Konkurrenten Kemel verkauft. Obwohl die Münchener den Abschluss der Transaktion erst für das kommende Frühjahr erwarten, sei die Sparte nun gemäß amerikanischen Rechnungslegungsvorschriften bereits getrennt ausgewiesen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%