Tarifverhandlungen
Warnstreiks bei Telekom gehen weiter

Das Tarifangebot der Deutschen Telekom hatte die Gewerkschaft Verdi diese Woche abgelehnt. Daher legen wieder Mitarbeiter der Telekom Deutschland die Arbeit nieder.
  • 0

DüsseldorfIm Tarifstreit bei der Telekom macht die Gewerkschaft Verdi weiter mit Warnstreiks Druck. Am Donnerstag hätten sich 11.000 Beschäftigte an Arbeitsniederlegungen bei der Telekom Deutschland GmbH und bei T-Systems beteiligt, teilte die Dienstleistungsgewerkschaft am Donnerstag in Berlin mit. Für Freitag seien erneut 12.000 Beschäftigte zu Warnstreiks aufgerufen.

Das bisherige Lohnangebot der Telekom bezeichnete Verdi als unakzeptabel. „Wer mickrige Angebote sät, wird Arbeitskampf ernten“, erklärte die Gewerkschaft. Die Tarifkommission werde am Donnerstag kommender Woche (3. Mai) das Vorgehen beraten.

Verdi fordert für 85.000 Beschäftigte in drei Unternehmensbereichen der Telekom 6,5 Prozent mehr Gehalt bei zwölf Monate Laufzeit. Die Telekom bot 3,5 Prozent bei 18 Monaten Laufzeit an und verlangte veränderte Arbeitszeitregelungen.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Tarifverhandlungen: Warnstreiks bei Telekom gehen weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%