Telecom-Italia-Tochter
Hansenet will Netz weiter ausbauen

Die Telecom Italia-Tochter Hansenet („Alice“) drückt nach der Übernahme der DSL-Sparte von AOL Deutschland beim Netzausbau aufs Tempo, um ihre Position auf dem Markt mit Breitbandanschlüssen weiter auszubauen. Geplant ist, das eigene DSL-Netz flächendeckend auf mehr als 300 deutsche Städte auszuweiten.

DÜSSELDORF | HAMBURG. „Wir wollen hier weiter deutlich investieren“, kündigt Harald Rösch, Geschäftsführer von Hansenet, an. Im vergangenen Jahr hatte Hansenet rund 180 Mill. Euro in den Netzausbau gesteckt.

Derzeit verfügen die Hamburger über ein eigenes DSL-Netz, das bundesweit rund 200 deutsche Städte erreicht. Damit können bereits 37 Prozent der Haushalte Angebote der Telecom Italia-Tochter über DSL-Leitungen von Hansenet nutzen.

Mit der Übernahme von AOL Deutschland überschreitet Hansenet die Schwelle von zwei Millionen Kunden auf dem DSL-Markt. Der Marktanteil liegt aktuell bei 15 Prozent – Ende Juni wären AOL und Hansenet zusammen nur auf 13,4 Prozent gekommen. „Wir wollen unseren Marktanteil noch weiter ausbauen“, kündigte Rösch an.

Weitere Firmenübernahmen seien derzeit nicht geplant, sagte Rösch. Damit wies er Branchengerüchte zurück, Hansenet sei am Erwerb des Konkurrenten Tiscali interessiert.

Telecom Italia hatte gestern für mehr als 675 Mill. Euro das Internet-Providergeschäft vom AOL Deutschland übernommen. Damit gewann sie rund 1,3 Mill. DSL-Kunden dazu. Hansenet hatte zuletzt rund 750 000 DSL–Kunden. Unberührt von dem Erwerb ist das Portalgeschäft, dass die Time Warner-Tochter weiterhin betreibt und auf Hansenet-Kunden ausweitet. „Die Zusammenarbeit ist auf fünf Jahre festgelegt“, sagte Charles Fränkl, Chef von AOL Deutschland. Sollte die Kooperation nicht fruchten, würde AOL über neue Optionen nachdenken. Dan Bieler vom Marktforscher Ovum hält diese Zusammenarbeit für fragwürdig. AOL Deutschland sei keine so starke Marke wie Hansenets Alice. Mit einem einheitlichen AOL-Portal riskiere Hansenet, seine eigenen Kunden zu irritieren.

Seite 1:

Hansenet will Netz weiter ausbauen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%