Telefónica
Wachstumsschub nach E-Plus-Kauf

Seit dem Kauf des deutschen Mobilfunkanbieters E-Plus gingen die Umsätze des spanischen Telekom-Konzerns Telefónica um mehr als zehn Prozent in die Höhe. Doch einige Auslandsmärkte schwächeln.
  • 0

MadridDas Auslandsgeschäft hat Europas drittgrößtem Telekommunikationskonzern Telefonica zu einem Wachstums- und Gewinnschub verholfen. Die Umsätze stiegen im ersten Quartal um 12,6 Prozent auf 11,54 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Betriebsgewinn (Oibda, operatives Ergebnis vor Abschreibungen und Amortisationen) stieg um 7,7 Prozent auf 3,62 Milliarden Euro. Dagegen verzeichnete Telefonica auf seinem Heimatmarkt Spanien erneut Umsatz- und Gewinnrückgänge.

Telefonica will sich auf die Hauptmärkte Spanien, Deutschland und Brasilien konzentrieren. Daher kaufte der Konzern in Deutschland den Rivalen E-Plus. Auch in Brasilen wurde zugekauft. Dagegen wurde das Geschäft in Großbritannien abgestoßen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Telefónica: Wachstumsschub nach E-Plus-Kauf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%