Telefongesellschaft: Comstar-UTS geht an die Börse

Telefongesellschaft
Comstar-UTS geht an die Börse

Die Moskauer Telefongesellschaft Comstar-UTS hat am Montag einen in Russland viel beachteten Börsengang für das erste Quartal 2006 angekündigt.

dpa MOSKAU. Das zu den wichtigsten Börsengängen des Jahres gezählte Vorhaben dürfte dem Mehrheitseigentümer AFK Sistema nach Schätzung von Analysten zwischen 800 Mill. Dollar (670 Mill. Euro) und 1,2 Mrd. Dollar einbringen. Die Deutsche Bank hatte Ende 2005 nach Medienberichten einen Anteil von elf Prozent an Comstar-UTS für 132 Mill. Dollar übernommen, die nach dem Börsengang aber wieder an Sistema zurückgehen sollen.

Comstar-UTS zählt nach Einschätzung von Marktbeobachtern zu den aussichtsreichsten Anbietern von modernster Telefon- und Internettechnologie auf dem lukrativen Moskauer Markt, der über eine größere Kaufkraft als die Länder Tschechien oder Ungarn verfügt. Der Konzern erzielte nach Schätzungen im Jahr 2005 einen Umsatz von 317 Mill. Dollar. Der Mischkonzern AFK Sistema will 50 Prozent minus eine Aktie an russische und ausländische Investoren verkaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%