Telekom-Affäre
Beißereien unter Alphatieren

In den zwölf Jahrens eit dem Börsengang ist der ehemalige Staatskonzern nie zu einem normalen Unternehmen geworden. Zerstrittene Manager, verunsicherte Mitarbeiter, Behördenmentalität: ein perfektes Klima für dubiose Spitzelaufträge.

BONN. Ein so tiefer Einblick in die Unternehmenskultur ist selten: "Finden wir eine Niederlassung, die nicht so hart betroffen war?" fragt ein Mitarbeiter der Pressestelle der Deutschen Telekom einen Kollegen in einer E-Mail. "Wo nicht die Mitarbeiter übereinander herfallen, wo die Dame mal ein paar Stunden verbringen kann?"

Die "Dame" ist die Handelsblatt-Journalistin, die im Sommer vergangenen Jahres über die Aufräumarbeiten nach dem Streik bei der Deutschen Telekom berichten will. Und weiter heißt es über diese Journalistin: "Sie nervt. Ich habe sie schon runtergehandelt, sie wollte unbedingt Zahlen zu den Auswirkungen."

Zufällig ist diese E-Mail auf dem Schreibtisch der Journalistin gelandet. Ihr Inhalt spricht Bände über den Umgang des Konzerns mit Informationen und die Bereitschaft, sich zu öffnen. Es herrscht eine Art Wagenburgmentalität bei der Telekom - entstanden durch die Erfahrungen der vergangenen Jahre, die sich vor allem auf einen Nenner bringen lassen: Die Telekom ist viel mehr als nur ein Unternehmen.

Die Telekom, das sind die Überbleibsel eines behäbigen Behördenapparats, eines alten Staatsmonopols, das umgebaut und für den Weltmarkt fit gemacht wurde. Die Telekom, das ist gemeinhin das Hassobjekt Nummer eins von Deutschlands Verbrauchern und Sinnbild enttäuschter Hoffnungen von Kleinaktionären hierzulande. Die Telekom, das ist bis heute auch ein Spielball politischer Interessen, ist doch der Bund nach wie vor größter Aktionär.

Diese unheilvolle Mischung erklärt möglicherweise einen Teil der Vorfälle, mit denen der Konzern seit gut einer Woche für Schlagzeilen sorgt und die dazu führen, dass ihm Stasi-Machenschaften und der Verstoß gegen das Fernmeldegeheimnis im großen Stil vorgeworfen werden.

Seite 1:

Beißereien unter Alphatieren

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%