Telekom Austria
Großaktionär Pecik will Anteil behalten

Telekom-Austria-Großaktionär Ronny Pecik will seinen Anteil von 21 Prozent derzeit weder verkaufen noch aufstocken. Zudem distanzierte er sich von der Forderung nach einem Managementwechsel.
  • 0

WienTelekom-Austria-Großaktionär Ronny Pecik will seinen Anteil von rund 21 Prozent derzeit nicht verkaufen. „An das denke ich gar nicht. Ich habe gar nicht die Zeit dazu“, sagte er am Mittwoch vor der Telekom-Austria-Hauptversammlung.

Dort will er sich gemeinsam mit seinem Partner - dem ägyptischen Telekom-Milliardär Naguib Sawiris - in den Aufsichtsrat wählen lassen. Eine Aufstockung des Anteils sei derzeit ebenfalls kein Thema. Zwar kaufe er bei fallenden Kursen weiter einige Stück zu. „Ansonsten fühle ich mich wohl, wo ich bin“, sagte Pecik.

Ebenso nahm Pecik Abstand von der Forderung nach einem Managementwechsel. Er habe nicht „von heute auf morgen“ einen Austausch von Firmenchef Hannes Ametsreiter und Finanzchef Hans Tschuden gefordert. Vielmehr wolle er sich zunächst ein Bild von dem Unternehmen machen, sollte er in den Aufsichtsrat gewählt werden. Allerdings benötige die Telekom wegen ihrer Größe einen dritten oder sogar einen vierten Vorstand.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Telekom Austria: Großaktionär Pecik will Anteil behalten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%