Telekom-Branche
Verizon muss Gewinnrückgang hinnehmen

Der US-Telekomkonzern Verizon Communications hat im abgelaufenen Quartal trotz wachsender Umsätze weniger verdient. Unterm Strich sank der Gewinn unter anderem wegen Sonderausgaben für die Altersvorsorge und Kosten im Zusammenhang mit der Alltel-Übernahme um 7,2 Prozent auf 3,16 Milliarden US-Dollar.

HB NEW YORK. Der Gewinn je Aktie belief sich auf 0,52 Dollar – damit verfehlte der Telekomkonzern die Erwartungen von Analysten. Die Aktie schwankte im vorbörslichen Handel um ihren Vortagesschluss.

Dabei hatte Verizon seine Umsätze dank der Übernahme des kleineren Konkurrenten um rund 11 Prozent auf 26,86 Milliarden Dollar steigern können. Auf Pro-Forma-Basis legten die Umsätze etwas moderater – um 1,9 Prozent – zu. Die Integration von Alltel laufe nach Plan, hieß es weiter.

Verizon mit seinem Mobilfunk-Joint-Venture Verizon Wireless ist mit der Übernahme zur Nummer eins auf dem US-Mobilfunkmarkt aufgestiegen. Ende Juni steigerte das Unternehmen die Zahl seiner Mobilfunkkunden um knapp ein Drittel auf 87,7 Millionen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%