Telekom: Forschungszentrum in Israel: Leise Töne, große Wirkung

Telekom
Forschungszentrum in Israel: Leise Töne, große Wirkung

Kai-Uwe Ricke ist kein Mann großer Worte und Gesten. Der Chef der Deutschen Telekom pflegt die leisen Töne. Sachlich, ein wenig unbeholfen kommt der 45-Jährige daher, selbst wenn – oder gerade weil – es um wirklich Großes geht.

BEER SHEVA. Zum Beispiel um die Gründung eines Telekom-Laboratoriums auf jüdischem Boden und damit um die erste Forschungsstätte des Kommunikationsriesen außerhalb seines Heimatlandes. Und das ausgerechnet in Israel.

Immerhin: Zu einem „Meilenstein“ kann sich Ricke durchringen in seinem vorbereiteten Statement zur Vertragsunterzeichnung an der Ben Gurion Universität in Beer Sheva. Ein Meilenstein für die „Forschungsarbeit der Deutschen Telekom und die Entwicklung der Universität“ übrigens, nicht in den deutsch-israelischen Beziehungen. So weit würde Ricke nie gehen. Muss er auch nicht. Seinen kleinen Vortrag wird er mangels Zeit gar nicht halten können. Und die politische Gewichtung des Kooperationsprojektes nimmt ihm sein Partner gern aus der Hand.

Avishay Braverman, ein perfekter weltweiter Netzwerker und seit 15 Jahren Uni-Präsident, spricht ohne Umschweife von einem „historischen Moment“. Exakt einhundert Jahre nachdem der Gründer Israels und Namensgeber der Hochschule, Ben Gurion, von Europa nach Palästina ausgewandert sei, komme nun die Deutsche Telekom und baue auf dem Gelände seiner Hightech-Schmiede in der Negev-Wüste ein Forschungslabor auf. Sagt Braverman und lässt keine Zweifel aufkommen, dass dies nur der Anfang einer Partnerschaft mit dem deutschen Konzern sein könne – und möglicherweise einer neuen Freundschaft. Gegen den wortgewandten Präsidenten kann der stille Konzernlenker nur ein Lächeln setzen.

Seite 1:

Forschungszentrum in Israel: Leise Töne, große Wirkung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%