Telekom-Konzerne
Telekom-Vorstände kaufen T-Aktien

Die Vorstände der Deutsche Telekom haben nach dem jüngsten Kursrutsch bei den Aktien des eigenen Konzerns zugegriffen. Telekom-Chef Rene Obermann kaufte Anfang der Woche in zwei Schritten 70 000 Aktien für rund 586 000 Euro, wie aus Adhoc-Mitteilungen hervorgeht.

HB BONN. Finanzchef Tim Höttges gab rund 148.000 Euro für 17.800 Aktien aus. Die Manager drückten damit ihr Vertrauen in die zukünftige Geschäftsentwicklung ihres Konzerns aus, sagte ein Sprecher.

An der Börse kam dieses Zeichen nur bedingt an: Die T-Aktie verhielt sich ähnlich wie der Gesamtmarkt. "Die Führungsriege hat das vermeintlich niedrige Niveau genutzt. Solche Vertrauensbeweise sind immer eine gute psychologische Unterstützung", sagte ein Börsianer. Etwas Unterstützung hat die angeschlagene T-Aktie auch dringend nötig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%