Telekom-Tochter überholt Sprint
T-Mobile US schafft es erstmals auf Treppchen

T-Mobile US ist zum ersten Mal größer als der ewige Rivale Sprint. Damit hat sich die Telekom-Tochter den dritten Platz in der US-Mobilfunkbranche erkämpft. Die Marktführer sind aber weiterhin unerreichbar.
  • 0

Bangalore/FrankfurtDie Telekom-Tochter T-Mobile US verdrängt erstmals Sprint vom dritten Platz in der amerikanischen Mobilfunkbranche. Sprint lockte Angaben vom Dienstag zufolge im vorigen Quartal 675.000 neue Kunden und zählte damit 56,8 Millionen Handynutzer. T-Mobile US, die ihre Zahlen vor einer Woche vorstellte, zählte Ende Juni 58,9 Millionen Kunden und ist damit zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte größer als der ewige Rivale.

Die US-Marktführer sind für die Deutschen aus eigener Kraft aber weiter unerreichbar: AT&T und Verizon zählen etwa doppelt so viele Handykunden wie T-Mobile.

Sprint gehört mehrheitlich zum Technologiekonzern Softbank aus Japan und setzte vor Jahren auf einen wenig populären Mobilfunkstandard. Seitdem ist das Mobilfunknetz löcherig. Lukrative Vertragskunden etwa nehmen seit langem Reißaus - im vorigen Quartal noch 12.000.

Der Konzern sieht aber Licht am Ende des Tunnels, weil diese Kennzahl im Mai und Juni erstmals seit zwei Jahren wieder stieg. Da das Management zudem auf die Kostenbremse drückt, wird in diesem Jahr mehr Gewinn erwartet: Operativ sollen bis zu 7,6 Milliarden Dollar verdient werden - bislang waren maximal 6,9 Milliarden Dollar angepeilt. Sprint-Aktien stiegen am Dienstag um knapp sechs Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Telekom-Tochter überholt Sprint: T-Mobile US schafft es erstmals auf Treppchen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%