Telekom will sich nicht äußern
Deutsche Telekom prüft Übernahme von British Telecom

Die Deutsche Telekom prüft nach einem Bericht der Tageszeitung „The Times“ eine Übernahme des britischen Konkurrenten BT (British Telecom). Für ein Angebot seien bereits verschiedene Machbarkeitsstudien erstellt worden, berichtete das Blatt am Samstag unter Berufung auf Unternehmenskreise.

HB LONDON. Das Interesse des Bonner Telekommunikationskonzerns richte sich vor allem auf den Geschäftskundenbereich der Konkurrenz (Global Services). Auf diese Weise solle die eigene Sparte T-Systems gestärkt werden. Nach Informationen der „Times“ könnte das Angebot einen Umfang von mehr als 25 Milliarden Pfund (rund 36,5 Milliarden Euro) erreichen. Als Indiz für eine mögliche Übernahme des britischen Konkurrenten wird auch der Einstieg der US-Beteiligungsgesellschaft Blackstone bei der Telekom gewertet. Eine offizielle Stellungnahme zu dem Bericht gab es zunächst nicht. Ein Telekom-Sprecher wurde von der „Times“ mit den Worten zitiert: „Zu Marktgerüchten und Spekulationen äußern wir uns nicht.“

Bei einem Umsatz von 19,5 Milliarden Pfund machte die BT Group im vergangenen Geschäftsjahr 2005/06 vor Steuern einen Gewinn von rund 2,18 Milliarden Pfund (rund 3,19 Milliarden Euro). Im Unterschied zu anderen Ex-Monopolisten haben die Briten seit der Trennung von 02 keine eigene Mobilfunksparte mehr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%