Telekomanbieter
Freenet schielt auf AOL Deutschland

Der Hamburger Telekomanbieter Freenet liebäugelt mit einer Übernahme von AOL Deutschland. Wie es in Kreisen von Freenet heißt, hat die Mobilcom-Tochter entsprechende Angebotsunterlagen angefordert.

lip HAMBURG. Mobilcom-Chef Eckhard Spoerr zeigt bereits seit längerem Interesse an AOL Deutschland. Er will durch einen Zukauf auf dem renditestarken deutschen Markt für breitbandige DSL-Anschlüsse schneller wachsen. Freenet verfügt bislang über 800 000 DSL-Kunden, AOL Deutschland hat mehr als eine Millionen DSL-Kunden unter Vertrag.

Der US-Medienkonzern Time Warner will sich seit längerem von AOL Europe zu trennen, zu der auch AOL Deutschland gehört. Er hat die US-Bank CitiGroup eingeschaltet, die die strategischen Optionen für AOL prüfen soll, heißt es Firmenkreisen. Fraglich ist aber, ob die Mobilcom-Tochter AOL Deutschland übernehmen kann. Denn seit mehr als einem Jahr bemüht sich Spoerr vergeblich, Mobilcom und Freenet zu fusionieren. Am 20. Juni entscheidet das Landgericht Kiel, ob die Verschmelzung im Handelsregister eingetragen werden kann. Sprecher von AOL Deutschland und Freenet lehnten einen Kommentar ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%