Telekomanbieter
Versatel entlässt Knauer

Paukenschlag bei Versatel: Peer Knaur wird mit sofortiger Wirkung entlassen. Sein Nachfolger wird Alain Bandle. Der Dell-Manager gilt als sehr erfahren in der Branche. Knaur hatte Versatel an die Börse gebracht.

HB DÜSSELDORF. Alain Bandle wird neuer Vorstandsvorsitzender des Düsseldorfer Telekomanbieters Versatel. Er wird Nachfolger von Peer Knauer, dessen Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst wurde. "Der Aufsichtsrat ist in dieser wichtigen Phase der Branchenentwicklung der Auffassung, dass das Unternehmen einen Vorstandsvorsitzenden mit anderen Fähigkeiten und Erfahrungen benötigt", sagte eine Sprecherin. Versatel hoffe vor allem, von Bandles internationaler Erfahrung zu profitieren.

Knauer, der Versatel vor zwei Jahren an die Börse führte, werde "im gegenseitigen Einvernehmen" von seinen Aufgaben als Vorstandschef entbunden. Über die Gründe machte Versatel keine Angaben.

Bandle tritt den Posten am 9. Mai an. Er war zuvor Vice President und General Manager Public Segment Europe bei Dell. Er blickt laut Mitteilung auf eine lange internationale Erfahrung in leitenden Positionen in den Branchen IT, Telekommunikation, Dienstleistung und Konsumgüter zurück. Bis zum 9. Mai übernimmt Finanzchef Max Padberg die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden.

Versatel schreibt seit längerem rote Zahlen. 2008 verbuchte das Unternehmen ein Minus von 51 Millionen Euro. Mit dem Verzicht auf teure Kundenwerbung will die Firma die Rückkehr in die Gewinnzone schaffen. Versatel will sich auf die Übernahme kleinerer Netzbetreiber konzentrieren.

Die Firma erhält damit Zugang zu den Haushalten, spart Investitionen in den Netzausbau sowie Gebühren, die die Deutsche Telekom für die Nutzung des letzten Leitungsstücks verlangt. Zuletzt hatte Knauer Versatel selbst als Übernahmekandidaten ins Spiel gebracht

.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%