Telekomanbieter
Versatel gewinnt Kunden und sieht Trendwende

Der Telekomanbieter Versatel hat im dritten Quartal 50 000 Nutzer für seine schnellen Internetanschlüsse gewonnen und damit seinen Abwärtstrend gestoppt.

HB FRANKFURT. Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten um knapp ein Viertel, wie Versatel am Dienstag mitteilte. "Die Trendwende ist geschafft“, bilanzierte Firmenchef Peer Knauer trotz der weiter anfallenden Verluste. Die seit dem Börsengang im Frühjahr leidgeplagten Anleger sahen das ähnlich wie der Manager. Die im September in den TecDax aufgestiegene Aktie notierte sechs Prozent im Plus bei 14,50 Euro – damit aber immer noch 50 Prozent unter dem Ausgabepreis.

Insgesamt verbuchte Versatel von Januar bis September Erlöse von 514 Mill. Euro. Das starke Plus bei DSL-Anschlüssen glich das weiter schrumpfende Geschäft mit klassischen digitalen Telefonanschlüssen (ISDN) aus. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag mit 139 Mill. Euro neun Prozent über Vorjahr. Die Rendite (bereinigte Ebitda-Marge) sank infolge des anhaltenden Preiskampfs allerdings um 3,7 Prozentpunkte auf 27,1 Prozent. Trotz erwarteter neuer Billigangebote von Konkurrenten im Weihnachtsgeschäft sagte Knauer: "Wir werden die Preise bis Jahresende stabil halten.“

Unter dem Strich stand zwar per Ende September ein verdoppelter Verlust von 82 (Vorjahr 38) Mill. Euro zu Buche. Im dritten Quartal sank der Fehlbetrag allerdings deutlich. Die im August gesenkte Prognose präzisierte Versatel: Nun peilt die Firma 2007 einen Umsatz von 690 (bisher 680) bis 700 Mill. Euro und ein bereinigtes Ebitda von 190 Mill. Euro an.

Für die gewachsene Zuversicht ist vor allem das deutliche Plus bei neuen Kunden verantwortlich. Das Gesamtjahresziel, 200 000 Kunden zu gewinnen, hält die Firma weiterhin für erreichbar. "Es ist möglicherweise eine Herausforderung“, sagte Knauer jedoch. Probleme machten Versatel die Langfrist-Verträge des Konkurrenten Deutsche Telekom. Für Impulse soll der Ausbau des Versatel -Netzes sorgen, mit dem die Firma ab Jahresende in der Lage sein will, zehn Mill. Haushalte zu erreichen, ein Fünftel mehr als vor Jahresfrist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%