Telekomkonzern
Swisscom erhöht Dividende

Der Schweizer Telekomkonzern Swisscom hat in einem durch Sondereffekte geprägten Jahr 2007 Umsatz und Gewinn insgesamt im Rahmen der Erwartungen gesteigert und erhöht die Dividende. Das Unternehmen konnte vor allem von der Übernahme des italienischen Telekommunikationsunternehmens Fastweb profitieren.

dpa-AFX-AWP BERN. Der Nettoumsatz sei von 9,652 auf 11,089 Mrd. Schweizer Franken (7,02 Mrd. Euro) oder um 14,9 Prozent gestiegen, teilte der Konzern am Mittwoch in Bern mit. Analysten hatten im Durchschnitt mit 11,196 Mrd. Franken gerechnet. Der Zuwachs sei vor allem der Übernahme des italienischen Telekommunikationsunternehmens Fastweb im Mai 2007 zuzuschreiben. Der mit dem Vorjahr vergleichbare Nettoumsatz stieg um 0,3 Prozent.

Den Ertrag vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände (Ebitda) konnte die Swisscom von 3,786 auf 4,501 Mrd. Franken steigern. Erwartet wurden 4,463 Mrd.. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg von 2,351 auf 2,515 Mrd. Franken. Analysten hatten mit 2,596 Mrd. gerechnet. Der Reingewinn beträgt 2,068 Mrd. Franken nach 1,598 Mrd. im Vorjahr. Erwartet wurden 1,987 Mrd.. Die Dividende soll von 17 auf 18 Franken erhöht werden. Zudem plant die Swisscom eine Sonderdividende für ihre Aktionäre in Höhe von zwei Franken je Aktie.

Im Festnetz-Bereich stieg der Umsatz um 3,6 Prozent auf 3,861 Mrd. Franken, die Zahl der Breitbandanschlüsse stieg hier um 17,1 Prozent auf 1,6 Millionen. Das Internetfernsehen Bluewin-TV zählte zum Ende des Jahres über 70 000 Kunden. In der Mobilfunk-Sparte erzielte die Swisscom mit 3,757 Mrd. Franken einen um 2,7 Prozent höheren Umsatz als im Vorjahr. Der durchschnittliche Umsatz pro Kunde (Arpu) ging auf 60 (65) Franken zurück. Im vergangenen Jahr konnte der Konzern die Zahl seiner Mobilfunkkunden um 375 000 auf über fünf Mill. steigern. Hauptgründe für die Umsatzzunahme seien der anhaltende Kundenzuwachs, das Wachstum bei neuen Datendiensten sowie die kleineren Firmenübernahmen des Vorjahres, so Swisscom.

Für das laufende Geschäftsjahr 2008 rechnet der Konzern mit einem Umsatz von rund 12,3 Mrd. Schweizer Franken. Der Ebitda wird bei rund 4,8 Mrd. Franken gesehen. Die Investitionen sollen 2008 bei rund 2,1 bis 2,2 Mrd. Franken liegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%