Telekommunikation
KPN klagt wegen Regulierung gegen Staat

Der niederländische Telekomkonzern KPN sieht sich gegenüber den TV-Kabelnetzanbietern benachteiligt.

dpa DEN HAAG. Um diesen Missstand zu ändern, sei Klage gegen den niederländischen Staat und den Regulierer Opta eingereicht worden. Das teilte die Gesellschaft am Donnerstag in Den Haag mit. Die Kabelanbieter seien in den Bereich der Telekommunikation vorgestoßen und müssten demnach auch entsprechend der Regulierung unterfallen, argumentierte KPN.

Neben Fernsehen bieten die Gesellschaften Telefon- und Internetdienste an und nehmen den etablierten Konzernen Kunden ab. Jeden Monat verliere KPN mehrere tausend Kunden , hieß es. Dadurch werde der Umsatz des Konzerns im Millionenbereich geschmälert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%