Telekommunikation
KPN legt dank E-Plus spürbar zu

KPN kann auf einen erfolgreichen Sommer zurückblicken: Die niederländische E-Plus-Mutter hat im dritten Quartal Umsatz und Betriebsgewinn stärker gesteigert als erwartet. Und das vor allem wegen des Deutschland-Geschäfts.
  • 0

HB AMSTERDAM. Als Grund nannte KPN unter anderem höhere Service-Umsätze in Deutschland. Für das abgelaufene Vierteljahr wies der ehemalige Monopolist einen Anstieg beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) zum Vorjahr um sechs Prozent auf 1,41 Mrd. Euro aus. Analysten hatten lediglich mit 1,37 Mrd. Euro gerechnet.

Auch beim Umsatz lag das Unternehmen mit einem Plus von 1,4 Prozent auf 3,38 Mrd. Euro über den Prognosen der Experten die mit 3,33 Mrd. Euro gerechnet hatten. Für 2010 und 2011 bekräftigte KPN seine Ziele. KPN will dieses Jahr mindestens 5,5 Mrd. Euro beim Ebitda erwirtschaften.

Die KPN-Tochter E-Plus, Deutschlands drittgrößter Mobilfunkanbiete, hat mit einem Umsatz- und Gewinnanstieg die Quartalsbilanz seiner niederländischen Konzernmutter gerettet. Wie KPN mitteilte, liefen die Geschäfte bei E-Plus im dritten Quartal besser als erwartet. Auch sollte der Wachstumskurs in nächster Zeit anhalten.

E-Plus konnte im abgelaufenen Quartal das operative Ergebnis dank der boomenden Nachfrage nach seinen Datentarifen um elf Prozent auf 386 Mio. Euro steigern. Der Umsatz zog um vier Prozent auf 850 Mio. Euro an. Ähnlich wie die Deutsche Telekom, Vodafone und o2 profitiert auch E-Plus derzeit davon, dass immer mehr Bundesbürger mit ihrem Handy ins Internet gehen.

Mittlerweile ist jedes zweite Telefon, das bei E-Plus über die Ladentheke geht, internetfähig. Zudem habe das Unternehmen mit einer Werbeoffensive neue Kunden gelockt. So sei der vor einem halben Jahr gestartete Flatrate-Tarif „Mein Base“ gut angelaufen und auch die zahlreichen Eigenmarken wie „simyo“ verbuchten Zuwächse.

Das zahlte sich aus: Von Juli bis Ende September hat E-Plus 310 000 neue Handy-Nutzer gewonnen und zählt damit 19,9 Millionen Kunden. E-Plus verdient gut an seinen Kunden, die Gewinnmarge ist höher als bei der Konkurrenz. Allerdings hinkt das Unternehmen beim Ausbau seines Netzes hinterher. Erst seit zwei Jahren wird in großem Stil aufgerüstet. In den nächsten Jahren sollen die Investitionen noch steigen.

Kommentare zu " Telekommunikation: KPN legt dank E-Plus spürbar zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%